|   |   |   |   |   | 

Zivilcourage

Die Wau Holland Stiftung fördert und unterstützt die Zivilcourage im digitalen Raum. Spenden, die diesem Projekt zugehen, werden vom Vorstand der WHS je nach Notwendigkeit und Spenderwillen zur Unterstützung von verfolgten Whistleblowern, Journalisten und (politischen) Hacktivisten zugeführt.

Die WHS kooperiert dazu mit verschiedenen Hilfs- und Ünterstützungs-Fonds, speziell der Courage Foundation, um eine möglichst effiziente Weiterleitung der Mittel zu ermöglichen.

Courage Die Courage Foundation sammelt Spenden für die rechtliche und öffentliche Verteidigung von Personen, die Zivilcourage zeigen, indem sie ihr Leben oder ihre die Freiheit riskieren, um bedeutende Dokumente an die Öffentlichkeit zu bringen. Courage verwaltet unter anderem die offiziellen Verteidigungs-Fonds von Edward Snowden und Jeremy Hammond. Courage setzt sich international für den Schutz von Whistleblowern und das Recht der Öffentlichkeit auf Information ein.

Whistleblower

Snowden

Edward Snowden

Edward Snowden ist ein ehemaliger Mitarbeiter eines Unternehmens, das für die National Security Agency tätig war. Er hat die grenzüberschreitende Massenüberwachung durch die Übergabe von mehr als Zehntausend streng geheimer Dokumenten an die Journalisten Glenn Greenwald, Laura Poitras und Barton Gellman ans Licht der Öffentlichkeit gebracht. Diese Dokumente dokumentieren den Umfang der Bespitzelung der digitalen Kommunikation auf der ganzen Welt, vor allem durch die NSA und den britischen GCHQ; die Absprachen zwischen den Regierungen und riesigen Tech-Unternehmen, und die anhaltende Erosion der Privatsphäre.

Manning

Chelsea Manning

Chelsea Manning ist eine ehemalige Analystin der US Armee, die zu einer 35-jährigen Gefängnisstrafe verurteilt wurde, weil sie das Videos "Collateral Murder", die afghanischen und irakischen Kriegsberichte und der US-diplomatischen Depeschen an WikiLeaks weitergeben hat. Diese Dokumente enthüllen Kriegsverbrechen, Korruption und Menschenrechtsverletzungen. Manning wurde auf der Basis zweier umstrittener Gesetze verurteilt; dem "Espionage Act" (Gesetz gegen Spionage von 1917) und dem "Computer Fraud and Abuse Act" (Gesetz gegen Computerbetrug). Manning wurde für mehr als neun Monate in Einzelhaft gehalten - unter Bedingungen, die vom UN-Beauftragte gegen Folter als unangemessen verurteilt wurden. Mit ihrer Verurteilung hat Manning (ehemals Bradley), ihre Entscheidung angekündigt, in Zukunft als Frau zu leben und hat seitdem für Transgender-Rechte gekämpft und geschrieben.

Weiter Infos auf https://www.couragefound.org/chelsea-manning.

Journalisten

Brown

Barrett Brown

Barrett Brown ist ein amerikanischer Aktivist, Autor und freiberuflicher Journalist. Er ist auch Gründer des "Project PM", einem verteilten Think-Tanks, der sich mit den Zulieferfirmen der Geheimdienste befasst.

Seit dem 12.September 2012 sitzt Barrett Brown in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen, Links auf Daten von Stratfor (die bei WikiLeaks als "Global Intelligence Files" veröffentlich sind) publiziert zu haben. Im Januar 2015 wurde Brown zu einer Freiheitsstrafe von 63 Montaten verurteilt. Er hat seitdem viele wichtige Journalistenpreise gewonnen - unter anderem den "National Magazine Award" für seine monatliche Kolumne in "The Intercept".

Hacktivisten

Hammond

Jeremy Hammond

Jeremy Hammond, ein ehemaliges Mitglied von LulzSec, wurde im November 2013 wegen angeblicher Weitergabe der Stratfor-Daten (die bei WikiLeaks als "Global Intelligence Files" veröffentlich sind) zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt.

Hammond war als politischer Aktivist wegen Occupy-Besetzungen, Antifaschismus-Demonstrationen und andere politisch motivierter Hacker-Aktionen schon vorher verfolgt und verurteil worden.

Lauri Love

Lauri Love

Lauri Love ist ein britischer Hacktivist, der wegen seiner angeblichen Beteiligung am Anonymous-Protest #OpLastResort mit einer möglichen Auslieferung an die USA bedroht ist. #OpLastResort war der Protest, der sich wegen der Verfolgung und dem vorzeitigen Tod von Aaron Swartz formiert hatte. Lauri wird tatsächlich von der US-Justiz angeklagt, weil er an Protesten gegen die Missstände im US-Justizsystems beteiligt war; drei US-Gerichte klagen ihn an, verschiedene Regierungs-Websites gehackt zu haben.

Trotz der umfangreichen polizeilichen Ermittlungen in Großbritannien - in denen Love sich weigerte, Verschlüsselungsschlüssel zu übergeben - haben sich die britischen Behörden eine Anklage abgelehnt; statt dessen betreiben sie seine Auslieferung an die USA - mit potenziell viel härteren Strafen im Falle einer Verurteilung. Loves Auslieferungs-Anhörung ist für den 28. und 29. Juni 2016 geplant.

PayPal14

PayPal14

Von den tausenden Menschen weltweit, die im Dezember 2010 gegen die Sperrung des PayPal-Kontos der Wau Holland Stiftung friedlich mit einer digitalen Sitzblockade demonstriert haben, wurden 14 willkürlich ausgewählte Personen in den USA angeklagt und zu Schadenersatz verurteilt. [Mehr ...]

WHS

 

Über uns

Wir sind eine Stiftung im Umfeld des Chaos Computer Clubs, die vom Vater und engen Freunden des verstorbenen Datenphilosophen Wau Holland gegründet wurde. Unser Wunsch ist es, die freidenkerischen Ansätze Wau Hollands zu bewahren und weiterzuführen.

 

Wauland ist überall!